Brandmauer-it-security_Verlauf_heller_1920-x-600-px-Banner.jpg

BRANDMAUER IT Security Blog

So bleiben Sie in Sachen IT und IT Sicherheit stets auf dem neuesten Stand

Wo Unternehmen in der IT Sicherheit Unterstützung brauchen

Volker Bentz | 17.01.2019 09:34:09 | Lesezeit ca. 4 Minuten

Die Digitalisierung in deutschen Unternehmen hat zahlreiche Facetten, die vor allem für Firmen, die nicht das nötige IT-Fachwissen besitzen, durchaus herausfordernd sein können. Insbesondere die damit verbundenen Bereiche der IT Sicherheit stellen viele Unternehmen vor Probleme. Der erste Schritt sollte daher sein, zu identifizieren, bei welchen Themen der IT Sicherheit Ihr Unternehmen Nachholbedarf hat und anschließend diese Problemzonen selbst anzugehen oder sich fachliche Unterstützung zu holen. Lernen Sie im folgenden Artikel die wesentlichen Facetten der IT Sicherheit kennen, bei denen sich viele Unternehmen Unterstützung wünschen.

 

Wo wird in Sachen IT Sicherheit Unterstützung benötigt?

Das IHK-Unternehmensbarometer© zur Digitalisierung 2017 (auf Seite 14) identifiziert einige wesentliche Bereiche der IT Sicherheit, bei denen sich Unternehmen Unterstützung wünschen. Ganz vorne stehen hierbei die Informationen zu gesetzlichen Sicherheitsanforderungen. Aber auch Weiterbildung der Mitarbeiter, Risikoanalyse und der Umgang mit IT Sicherheitsvorfällen sind in vielen Unternehmen Problembereiche. Ebenso fehlen oft Informationen über Präventionsmaßnahmen.

Zudem wurden noch die Themen Cyberversicherung, Suche nach IT-Sicherheitsfachkräften und Informationen zur Cloud analysiert. Diese scheinen jedoch eher geringere Relevanz zu haben, weshalb wir uns in diesem Artikel auf die zuvor genannten konzentrieren wollen. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie zu jedem Bereich, wie Sie die Sache angehen und worauf Sie achten sollten.

 

Wie Sie die Bereiche der IT Sicherheit angehen sollten

 

Informationen über gesetzliche Sicherheitsanforderungen:

Die gesetzlichen Anforderungen an die IT Sicherheit können anfangs unübersichtlich und eventuell überfordernd sein. Aber wie es gesetzliche Anforderungen so an sich haben, kann man sie trotzdem nicht ignorieren. Nehmen Sie sich daher die Zeit und machen Sie sich unbedingt mit den gesetzlichen Anforderungen vertraut. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik beispielsweise bietet einiges an Informationen. Wir empfehlen jedoch vor allem denen, die sich in der IT Sicherheit nicht auskennen, auf die Hilfe eines IT-Sicherheitsbeauftragten zurückzugreifen. Dieser wurde genau für diese Aufgabe ausgebildet und ein guter IT-Sicherheitsbeauftragter kennt sich in der Thematik bestens aus. Er kann Ihnen die nötigen Informationen zu den gesetzlichen IT Sicherheitsanforderungen liefern, Sie unterstützen und dadurch auch noch entlasten!

Das könnte Sie auch interessieren: Worauf Sie bei der Auswahl eines IT-Sicherheitsbeauftragten achten sollten

 

Weiterbildung der Mitarbeiter:

Ein weiteres wichtiges Thema, das man nicht unterschätzen sollte. Denn viele Sicherheitsvorfälle lassen sich auf menschliches Versagen zurückführen! Die Weiterbildung und Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter ist also essentiell für Ihre IT Sicherheit. Setzen Sie dazu am besten auf IT Security Awareness Trainings oder softwaregestützte Lernmethoden wie z.B. Sophos Phish Threat™. So können Sie Ihre Mitarbeiter für die IT Sicherheit sensibilisieren und ihnen korrektes Verhalten in sicherheitskritischen Situationen beibringen. Wenn Sie mehr zu Sophos Phish Threat™ erfahren wollen stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Risikoanalyse & Präventionsmaßnahmen:

Bei einer Risikoanalyse wird ein Unternehmen auf seine Schwachstellen hin analysiert und es wird bewertet, wo welches Gefahrenpotenzial vorliegt. Das effizienteste Werkzeug hierfür ist ein IT Sicherheitscheck. Im IT Sicherheitscheck von BRANDMAUER IT Security ist genau solch eine Risiko- und Schwachstelleanalyse enthalten.

Der IT Sicherheitscheck überprüft Ihr Unternehmen vollumfänglich auf Risiken und Schwachstellen und gibt im detaillierten Prüfbericht neben den passenden Handlungsempfehlungen eine Bewertung des jeweiligen Gefährdungsgrades.

Die erwähnten Handlungsempfehlungen dienen Ihnen dann als Richtschnur für die Umsetzung von Präventionsmaßnahmen. Denn indem Sie die Handlungsempfehlungen umsetzen, stärken Sie Ihre IT Sicherheit effektiv und handeln präventiv. Es muss hoffentlich nicht hervorgehoben werden, dass präventives Handeln wesentlich besser ist als zu handeln, wenn es eigentlich schon zu spät ist!

 

Neuer Call-to-Action

 

Umgang mit IT Sicherheitsvorfällen:

Hierzu haben wir einen passenden und kostenfreien Download (Formular zur Erfassung eines IT-Sicherheitsvorfalls) für Sie, der Ihnen und Ihren Mitarbeitern hilft, IT Sicherheitsvorfälle geeignet zu dokumentieren. Damit können Sie Ihren Mitarbeitern klar vorgeben, wie mit IT Sicherheitsvorfällen umzugehen ist. Sie geben ihnen eine Dokumentationsvorlage an die Hand, die im Nachhinein sehr hilfreich sein kann. Denn eine genaue Dokumentation von IT Sicherheitsvorfällen kann dem Administrator oder dem IT Sicherheitsbeauftragten helfen, Angriffe und Gefahren zu erkennen bzw. geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. In diesem Zusammenhang sollten Sie auch Regeln aufstellen ab wann ein IT-Sicherheitsvorfall den polizeilichen Ermittlungsbehörden zu melden ist. Wenn Sie angegriffen werden, ist keine Zeit mehr zum Diskutieren vorhanden. Klären Sie deshalb im Voraus und in Ruhe ab, wann und unter welchen Umständen die Polizei eingeschaltet werden muss!

 

Fazit

Auch wenn Sie sich mit einige Bereichen der IT Sicherheit anfangs überfordert sehen, ist das kein Grund aufzugeben. Es gibt jede Menge Unterstützung in Form von

  • IT Security Awareness Trainings,
  • IT Sicherheitsbeauftragten,
  • IT Sicherheitschecks
  • oder unseren kostenfreien Downloads zu Themen der IT Sicherheit.
Lassen Sie sich nicht entmutigen und gehen Sie die Stärkung Ihrer IT Sicherheit Schritt für Schritt an. Wir helfen Ihnen gerne!

Themen: IT Sicherheit, IT-Sicherheitsbeauftragter, IT Security Awareness, IT Sicherheitscheck

Autor: Volker Bentz

Volker Bentz ist seit 1989 im IT-Business tätig. Als Gründer und Gesellschafter prägt er seit über 25 Jahren die Geschicke der BRANDMAUER IT GmbH. Der IT-Experte berät, erstellt und implementiert IT-Lösungen für Unternehmen und Organisationen. Seine langjährigen Erfahrungen im Bereich des IT-Outsourcings und der IT Security machen Ihn zu einem Kenner der Thematik und ersten Ansprechpartner.

Telefon: (+49) 7272 92975 200
E-Mail: v.bentz@brandmauer.de