Skip to content

    Warum eine ISO 27001 Zertifizierung für Unternehmen vorteilhaft ist

    Warum eine ISO 27001 Zertifizierung für Unternehmen vorteilhaft ist

    Computer und Internet sind aus dem geschäftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele Geschäftsführer unterschätzen dabei jedoch die Risiken, die von diesen Bereichen ausgehen. Im Extremfall sind die damit verbundenen Bedrohungsszenarien – wie der Verlust oder Missbrauch von Daten oder Hackerangriffe – sogar in der Lage, den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens und damit letztendlich dessen Überlebensfähigkeit zu gefährden. Deswegen teile ich Ihnen heute mit, warum eine ISO 27001 Zertifizierung für Sie vorteilhaft ist.

     

    Was ist das erklärte Ziel der ISO 27001?

     Ganz allgemein ausgedrückt dient die Norm ISO 27001 dazu, ein funktionsfähiges Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) in Unternehmen zu errichten, umzusetzen und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dabei sollen unter anderem Ihre Daten ausreichend geschützt und die Verfügbarkeit der IT Systeme sichergestellt werden. Der Kontext des Unternehmens wird durch die ISO 27001 ebenso berücksichtigt. Denn: Die Entscheidung, welche Maßnahmen umzusetzen sind, beruht auf einer individuellen Risikoanalyse. Auf Grundlage dieser muss das Unternehmen nämlich festlegen, welche Maßnahmen umzusetzen sind und welche Risiken man gegebenenfalls akzeptieren kann.

     

    Welcher Bestandteil der ISO 27001 ist für eine Zertifizierung wegweisend?

    Wenn man für seine Firma eine Zertifizierung nach ISO 27001 anstrebt, ist der im Anhang A enthaltene normative Teil besonders interessant. Denn dieser baut auf Forderungen auf, die innerhalb einer Zertifizierung vom Unternehmen zu beachten sind. Diese sind als Ratschläge – im Sinne von Maßnahmen für die Umsetzung – zu begreifen, um Informationssicherheit zu gewährleisten. Dazu gehören beispielsweise Angaben darüber, wie die Zugriffskontrolle aussehen oder die Betriebs- und Kommunikationssicherheit genau ausgestaltet sein soll.
     
    Security Ratgeber CTA

     

    Welchen Nutzen kann ich für mein Unternehmen aus einer ISO 27001 Zertifizierung ziehen?

    Es existieren viele Gründe, die für eine ISO 27001 Zertifizierung sprechen: Zunächst einmal ist ein unternehmerisches Eigeninteresse Ihrerseits zu nennen, denn ISO 27001 ist unter anderem geeignet, kontinuierliche Informations- und Datensicherheit im Unternehmen zu verankern und Prozess- und Finanzierungskosten zu senken. Ebenso können durch ISO 27001 geschäftliche Risiken und die Gefahr einer individuellen Haftung Ihrerseits als Geschäftsführer reduziert werden.

    Daneben bestehen mittlerweile viele Kunden auf eine ISO 27001 Zertifizierung ihrer Geschäftspartner. Auf diese Weise können Sie also Ihr entsprechendes Image schärfen oder Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Dies gilt im Besonderen für Unternehmen, deren Konkurrenz noch nicht nach ISO 27001 zertifiziert ist.

     

    Welche innerbetrieblichen Voraussetzungen für ISO 27001 gibt es?

    Um eine Zertifizierung nach ISO 27001 in Ihrem Unternehmen voranzutreiben, sollten Sie zwei grundlegende Dinge berücksichtigen. Zum einen ist es zwingend notwendig, dass Sie als Geschäftsführer zu 100 Prozent hinter dem Projekt stehen. Das heißt, Sie müssen sich – auch persönlich – bewusst machen, dass Sie durch ISO 27001 erst einmal keinen direkten Gewinn erzielen werden. Die Investition rechnet sich aber dennoch für Ihr Unternehmen. Denn: Als Resultat Ihrer Aktivitäten erhalten Sie ein umfassendes und auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtetes Sicherheitskonzept.

    Dafür müssen Sie allerdings – und das ist die zweite innerbetriebliche Prämisse für ISO 27001 – die dafür benötigten Ressourcen zur Verfügung stellen. Was aber eigentlich kein Problem darstellen sollte, wenn die erste Voraussetzung erfüllt ist.

     

    Jetzt Blog abonnieren!

     

    Wie sieht der Weg zu einer ISO 27001 Zertifizierung aus?

    Kurz zusammengefasst, müssen Sie alle der folgenden fünf Schritte erfolgreich durchlaufen:

    1. Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS)
    2. Klassifizierung von Unternehmenswerten
    3. Risikoanalyse erstellen
    4. Maßnahmen umsetzen
    5. Zertifizierungsaudit

    Dabei empfiehlt es sich – im Besonderen bereits innerhalb der ersten vier Stufen – einen erfahrenen und unabhängigen Auditor zu beauftragen, der Sie bei der Einführung unterstützt. Denn letztendlich lässt sich dadurch Ihr eigener Aufwand senken. Einer unserer IT-Sicherheitsbeauftragten steht Ihnen gerne für all Ihre offenen Fragen zur Verfügung.

     

    Neuer Call-to-Action (CTA)

     

    Fazit

    Sie sehen: Gründe, die für eine Zertifizierung nach ISO 27001 sprechen, gibt es viele. Nicht zuletzt, weil Sie damit die Informationssicherheit auf ein neues Level heben und potenziellen den Bestand Ihres Unternehmens gefährdenden Risiken vorbeugen können.

    Sollten Sie Rückfragen zur Norm ISO 27001 oder zur entsprechenden Zertifizierung haben, stehen wir von BRANDMAUER IT selbstverständlich sehr gerne zu Ihrer Verfügung.

     

    Mehr erfahren Kontaktieren Sie uns