Skip to content

IT Sicherheit: Wie Security Operation Center Services Hacker stoppen

IT Sicherheit: Wie Security Operation Center Services Hacker stoppen

Einen Hacker im Netzwerk zu haben ist erstmal nicht sehr angenehm – aber auch nicht schlimm. Kritisch wird es erst, wenn der Hacker nicht rechtzeitig entdeckt wird. In diesem Artikel erklären wir, weshalb Sie einen Security Operation Center Service (kurz auch SOC Service genannt) zum Schutz vor Hackerangriffen einsetzen sollten. Sie können sich dann nämlich entspannt zurücklehnen, falls es ein Hacker doch mal schafft, in Ihr Unternehmensnetzwerk einzudringen.

Hacker stoppen: Warum sind Security Operation Center Services so effektiv gegen Hacker?

Dazu muss man zunächst verstehen, wie ein Hackerangriff abläuft:

Ein erfolgreicher Hackerangriff durchläuft in der Regel die 12-14 Phasen des Mitre Attack Schemas https://attack.mitre.org/. Wobei erst die letzten 3-4 Phasen die gefährlichen und für Unternehmen und Daten die mit der fatalsten Wirkung sind. In den rund 10 Phasen davor ist ein Hackerangriff zwar unangenehm, aber nicht ganz so gravierend, weil da der Angriff noch keinen Schaden angerichtet hat – wenn man von der Integrität des Netzwerks mal absieht.

Security Operation Center Services setzen an dieser Stelle mit Ihren Services an. Mit Hilfe entsprechender Agenten Software, ausgefeilter Big Data Technologie, sind SOC Services in der Lage pro Tag mehr als 1 Milliarde IT-Security Events zu verarbeiten und zu analysieren.

Lesen Sie auch:

Weil kein Hackerangriff unerkannt bleibt, können Analysten sofort Maßnahmen ergreifen

Stoppen des Hackerangriffs: Da ein Hackerangriff immer Spuren und Events verursacht, ist es für einen Hacker nahezu unmöglich, unerkannt zu bleiben.

Egal was der Hacker unternimmt, irgendeine Komponente im Netzwerk, sei es die Firewall, der Server oder der PC des Anwenders, produziert zwangsläufig ein Security Event. Die KI Software des Security Operation Centers registriert diese Aktivitäten und legt dies einem Analysten zur weiteren Untersuchung vor. (Anmerkung: Wir haben den Prozess zum besseren Verständnis stark vereinfacht dargestellt.)

Sobald der Analyst feststellt, dass es sich um einen Hackerangriff handelt, wird der Prozess sofort zur Eindämmung der Bedrohung eingeleitet. Dazu übergibt er den Vorfall an ein spezialisiertes Team.

Im Idealfall entdeckt das Security Operation Center (SOC) den Angriff schon in den frühen Phasen des Mitre Attack Schemas. Wenn der Angriff frühzeitig erkannt wird, ist er nicht mehr als ein IT-Security Vorfall, der zu dokumentieren ist. Für einen solchen Sicherheitsvorfall bieten wir Ihnen einen folgenden Ratgeber zum Download an:

Sicherheitsvorfall dokumentieren: Hier klicken, um zum Download zu gelangen!

Im nächsten Artikel mit dem Thema Cybersecurity as a Service erklären wir, was die XDR Technologie mit Hackerangriffen zu tun hat, was sie leistet und wie Sie damit der ständig steigenden Cyberkriminalität ein wirksames Gegenmittel entgegenstellen. Das R in XDR steht dabei für die Response, die in der Regel aus dem Security Operation Center (SOC) heraus erbracht wird:

Die ultimative Waffe gegen Cyberkriminelle: Cybersecurity as a Service

Fazit

Security Operation Center (SOC) Services können pro Tag mehr als 1 Milliarde IT-Security Events verarbeiten, analysieren und somit Bedrohungen wirksam eindämmen bzw. Hacker stoppen. Setzen Sie SOC Services ein, schützen Sie sich und Ihr Unternehmen nicht nur effektiv, sondern auch effizient gegen Hackerangriffe. Der gemanagte Sicherheitsservice ist einfach zu implementieren. Sie

  • Schützen damit rund um die Uhr Ihre Server und User
  • Benötigen weder zusätzliches Personal, noch Fachkenntnisse oder Zeit
  • Stoppen Hacker in Ihrem Netzwerk zuverlässig und bevor großer Schaden an der IT entsteht
  • Verhindern, dass Hacker Ihre Daten stehlen und Sie um Lösegeld erpressen

Wenn Sie mehr zu unseren Security Operation Center Services erfahren möchten, besuchen Sie unser Informationsseite Security Operation Center Services (brandmauer.de) oder reservieren Sie sich gleich eine kostenlose und unverbindliche Gefahrenanalyse. Nutzen Sie wertvolle Informationen und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Analyse-Gespräch

Jetzt kostenlose  und unverbindliche Gefahrenanalyse buchen!

Oder möchten Sie zunächst unseren Ratgeber nutzen?

Unser kostenlose Ratgeber für ein individuelles IT-Sicherheitskonzept erklärt Ihnen, wie Sie Ihr eigenes IT-Sicherheitskonzept strukturieren können. Er beinhaltet:

  • 20 konzeptionelle Punkte, die Ihr IT-Sicherheitskonzept beinhalten sollte
  • Anleitung zum Aufbau Ihres IT-Sicherheitskonzepts
  • Wertvolle Tipps für die Implementierung
  • Mögliche Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten

Hier geht's zum Download:  Ratgeber IT-Sicherheitskonzept