Skip to content

Warum greifen Hacker bevorzugt am Freitagabend, Weihnachten und Ostern an?

Warum greifen Hacker bevorzugt am Freitagabend, Weihnachten und Ostern an?

Hacker starten Ihre Cyberangriffe bevorzugt am Freitagabend, Wochenenden und Feiertagen. Das hat einen einfachen Grund. Zu dieser Zeit sind die IT Administratoren nicht im Dienst. Würden Hacker Montagmorgen beginnen, dann würden die anwesenden Administratoren den Angriff sofort bemerken und stoppen. In diesem Fall wäre die ganze Arbeit, die der Hacker in den Angriff gesteckt hat, umsonst gewesen. Das will er natürlich verhindern, indem er sich eine Zeit auswählt, in der er mit hoher Wahrscheinlichkeit sein Werk vervollständigen kann. Denn nur wenn der Kunde (das Opfer) maximal geschädigt ist, ist der Schmerz groß genug um das Lösegeld in Form von Crypto Coins zu zahlen. Im folgenden Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie sich in diesem Fall vor einer Lösegeldforderung schützen können. 

 

Was man als Unternehmen tun, damit man beruhigt ins Wochenende oder in die Feiertage gehen kann?

Die Antwort ist einfach:
Den Hacker frühzeitig entdecken und aus dem Netzwerk werfen bevor er den Angriff startet. Dazu braucht es die neuen Security Operation Center Services kurz SOC Services genannt. Mit dem Einsatz von solchen Services können durch das Sammeln von Telemetrie Daten und Events die Aktivitäten der Hacker sichtbar gemacht werden. Eine spezielle KI Software die darauf programmiert ist, Anomalien im Netzwerk zu erkennen und zu signalisieren, unterstützt ein Team von hoch spezialisierten IT-Security Experten bei der Arbeit.

Jetzt mehr erfahren 100 % Kostenlos & Unverbindlich

In dem Moment, wenn ein IoC (Indicator of Compromise) entdeckt wird schlägt die Software Alarm. Dabei kann ein IoC durchaus aus vielen verschiedenen Events und Anzeichen (z.B. Internetverbindungen ins Darknet) bestehen. Das schauen sich dann die Security Analysten an und wenn sich das als Angriff rausstellt, wird sofort ein Team aktiviert das den Cyberangriff stoppt. Da dieser Service in der Regel 24/7h Stunden erbracht wird löst sich damit das Problem des Hackerangriffs am Wochenende oder am Feiertag. Es spielt dann keine Rolle mehr wann der Cyberangriff startet – der Cyberangriff wird gestoppt egal zu welcher Zeit er startet.

Fazit:

Als Unternehmen kann man sich mit den neuen Security Operation Center Services sehr effektiv rund um die Uhr gegen Hackerangriffe schützen. Und das Beste daran ist, dass es die SOC Services dank modernster Cloud Technologien mittlerweile als Pauschale für kleines Geld gibt. So können nicht wie früher nur Großunternehmen davon profitieren, sondern selbst kleinste Unternehmen können sich den Service für ihre Netzwerke leisten.

Sie möchten mehr erfahren? Dann buchen Sie sich einfach ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch beim BRANDMAUER IT Team. Wir informieren gerne!

Lesen Sie auch:

Was ist Managed Security Service?

Unsere Empfehlung für Sie sind unsere myBIT Managed Security Operation Center Services für KMU. Die Implementierung geht schnell und ist einfach. Mit Aktivierung der SOC Services überwachen Security Experten Ihre IT-Infrastruktur und machen es so unmöglich, dass Hacker Sie angreifen. 

Mehr Informationen zu der 24/7 Systemüberwachung finden Sie hier:

Jetzt mehr erfahren 100 % Kostenlos & Unverbindlich