BRANDMAUER_IT_Verlauf_petrol_1920x800_190306

BRANDMAUER IT Strategie Blog

- der Blog für IT Entscheider. Erhalten Sie wertvolle Informationen und Tipps direkt aus dem IT-Systemhaus, wie Sie Ihre IT-Infrastruktur strategisch managen und Ihren IT-Betrieb besser machen.

Warum eine IT Strategie notwendig für den Unternehmenserfolg ist

Volker Bentz | 29.10.2019, 15:56:00 | Lesezeit ca. 2 Minuten

Kennen Sie das? Sie wenden große finanzielle Ressourcen für die Informationstechnologie in Ihrem Unternehmen auf und trotzdem scheitern Ihre IT-Projekte? Verständlich, dass dadurch Frustration – wenn nicht sogar Wut bei Ihnen aufkommt. Dabei können Sie als Geschäftsführer dagegen ansteuern: Mit einer IT Strategie und der Übernahme von Verantwortung für die wichtigsten IT-Entscheidungen holen Sie das Optimum aus Ihren IT-Investitionen heraus.

 

Die Notwendigkeit einer IT Strategie

PCs, Notebooks, Server und auch das Netzwerk sind heute in jedem modernen Unternehmen zu finden, sodass sie keinen automatischen Wettbewerbsvorteil mehr darstellen. Und dennoch sind die finanziellen Aufwände für die Informationstechnologie groß und IT-Fehlentscheidungen häufig an der Tagesordnung. Um den Wertbeitrag der IT am Unternehmenserfolg sicherzustellen, kommt es für Firmen deshalb darauf an:

  • die Informationen, welche mit diesen Techniken erzeugt und gesammelt werden, so zu verarbeiten und zu analysieren, dass daraus ein Wettbewerbsvorteil entstehen kann;
  • die IT Schritt für Schritt zu einem wichtigen Teil des unternehmerischen Erfolgsmotors zu machen.

Dies gelingt, indem Sie eine aus der Geschäftsstrategie abgeleitete IT Strategie formulieren und zielgerichtet verfolgen.

 

Was ist eine IT Strategie?

Die IT Strategie ist ein Kernbereich des IT-Managements. Das IT-Management beschäftigt sich mit der Erforschung, dem Verständnis und letztlich auch der Steuerung der Informationstechnik als Unternehmensressource. Die Strategie als Teilbereich dessen plant die zukünftige Entwicklung der IT, um somit langfristige Unternehmensziele zu erreichen. Dabei muss die IT Strategie so formuliert sein, dass

  1. sie sich an den Bedürfnissen des Kunden und der Gesamtorganisation orientiert (Alignment);
  2. sie die IT als einen Unternehmensbereich wahrnimmt, der mit Hilfe neuer Technologien aktiv neue geschäftliche Chancen ermöglicht (Enabling);
  3. mit Hilfe der Informationen des IT-Controllings überprüft werden kann, ob sich die IT tatsächlich in die Richtung dieser Strategie entwickelt.

Sie sehen also, dass die IT nicht als eigenständiger Bereich innerhalb eines Unternehmens angesehen werden kann, sondern eng mit dem Kundenmanagement sowie der allgemeinen Geschäftsstrategie verbunden ist. Damit Ihre IT-Ausgaben also langfristig einen hohen Wertbeitrag für Ihr Unternehmen erzielen, ist neben der Erarbeitung einer umfassenden IT Strategie auch die oberste Managementebene gefragt. Wie Sie eine IT Strategie entwickeln können beantworte ich Ihnen in einem meiner nächsten Beiträge!

 

Sie möchten eine IT Strategie entwickeln? So geht's!

 

IT muss sich am Business ausrichten

Eine IT Strategie sollte sich einerseits an den Anforderungen der Geschäftsziele, formuliert von der Unternehmensleitung und den Fachabteilungen, orientieren. Andererseits sollte jede IT Strategie Anforderungen aus dem IT-technischen Geschäftsbetrieb beinhalten. Deshalb ist an dieser Stelle nicht nur das Vertrauen zwischen IT-Verantwortlichen und Managern gefragt, sondern auch ganz klar die Verantwortung des Geschäftsführers für wichtige IT-Entscheidungen. Denn: Sie als Geschäftsführer kennen Ihre Unternehmensstruktur, Ihr Business und die Geschäftsprobleme am besten und Sie müssen in Ihrer Funktion für sämtlich Fehlentscheidungen die persönliche Haftung übernehmen. Außerdem vergessen viele, dass neue IT Systeme nicht nur eine technische, sondern auch eine unternehmerische Herausforderung darstellen. Dementsprechend sind häufig auch Veränderungen innerhalb der Organisation und der internen Prozesse notwendig.

Damit Ihre IT-Investitionen zum unternehmerischen Erfolg beitragen, muss also die Führungsebene bei Schlüsselentscheidungen im IT-Bereich eine starke Rolle einnehmen. Hier stellt sich getreu dem Motto "IT - Make or Buy" auch die Frage, ob Sie selbst eine IT-Abteilung implementieren oder einen IT-Dienstleister hinzuziehen.

 

Fazit

Wenn Sie IT-Fehlentscheidungen vermeiden und einen dauerhaften Nutzen aus Ihren IT-Investitionen ziehen möchten, dann empfehle ich der Geschäftsleitung, Führungsverantwortung für IT-Entscheidungen zu übernehmen sowie eine IT Strategie für ihr Unternehmen zu entwickeln. Dadurch sichern Sie sich nicht nur langfristigen Unternehmenserfolg und nachweisliche Wettbewerbsvorteile, sondern senken gleichzeitig Ihr Haftungsrisiko als Geschäftsführer.

 

Jetzt IT Strategie Blog abonnieren!

Autor: Volker Bentz

Volker Bentz ist seit 1989 im IT-Business tätig. Als Gründer und Gesellschafter prägt er seit über 25 Jahren die Geschicke der BRANDMAUER IT GmbH. Der IT-Experte berät, erstellt und implementiert IT-Lösungen für Unternehmen und Organisationen. Seine langjährigen Erfahrungen im Bereich des IT-Outsourcings und der IT Security machen Ihn zu einem Kenner der Thematik und ersten Ansprechpartner.

Telefon: (+49) 7272 92975 200
E-Mail: v.bentz@brandmauer.de

Aktuellste Beiträge

AdobeStock_@-opolja_262007320_550x300px_190531

Keine freien IT Ressourcen?

myBIT Managed IT-Servicesdesk

Mehr erfahren
Serverlandschaft_ IT Services_550x300_170526

Keine Planungs- und Betriebssicherheit?

Managed IT Services

Mehr erfahren
BRA005_Headermotiv_04_550x300px_170406

Wir machen den IT Job!

IT Outsourcing

Mehr erfahren
IT_Sicherheitscheck

Nicht ganz sicher?

IT-Security

Direkt zu BRANDMAUER IT-Security!

Blog abonnieren