Verlauf_hellblau_1920x300_200527

Picassos Blog

auf 4 Pfoten über die Alpen

- TAR 2022 -

Der SONUT 2021

Picasso | 28.09.21 13:17 | Lesezeit ca. X Minuten

Hallo Zusammen,

Anfang September sind Sandra und ich spontan beim Soonwald Nahe Ultra Trail an den Start gegangen (62 Kilometer und 2100 Höhenmeter... auf unserer Uhr waren am Ende fast 64 Kilometer. :-) )

Mir ist dabei mal wieder bewusst geworden, wie sehr sich doch die Ultratrailläufer von den normalen Trailläufern und auch von den Straßenläufern unterscheiden. Denn hier ist es egal, ob du zwei oder vier Beine hast. Wenn du dich der Strecke stellst, gehörst du dazu und wirst akzeptiert.

Ich habe mich im Kreise der Mitläufer am Samstag super wohl gefühlt. Jeder hat mich gekuschelt und an den Verpflegungsstationen wurde ich auch herzlich empfangen und umsorgt.

Als wir Samstagmorgen in Bad Sobernheim ankamen, konnte ich es kaum erwarten loszulaufen. Leider musste ich mich noch etwas gedulden, da es von dort erstmal mit der Bahn nach Kirn zum eigentlichen Startplatz ging.

Micha, ein Läufer aus unserem BeginnerTrails-Team, war auch beim SONUT dabei und wir haben uns gefreut, ihn endlich mal persönlich zu treffen. Er hat uns vor dem Start Gesellschaft geleistet und ich habe mich super mit ihm verstanden.

Und in Kirn dachte ich, jetzt gehts aber endlich los... nee, ich musste nochmal warten. Am Ende war ich wirklich etwas ungeduldig und als dann der Startschuss fiel und auch ich über die Startlinie durfte, bin ich laut bellend und voller Freude losgerannt.

Die Strecke ist für Hunde wie mich gemacht. Steile Anstiege, tolle Downhills und das Beste: ganz viele Wasserstellen, Bäche und Möglichkeiten, um mich abzukühlen. Total beeindruckt hat mich das Felsenmeer. So was hätte ich dort gar nicht erwartet. Und obwohl es fast 30 Grad hatte, war es im Soonwald schön angenehm und mir hat die Hitze nichts ausgemacht.

Wir sind ein ganzes Stück mit einer super sympathischen Ultraläuferin gelaufen, die uns auch viele Tipps für weitere Wettkämpfe gegeben hat. Sie hat gemeint, es gibt einen tollen Traillauf in Luxembourg im Winter, der wäre ein Paradies für mich. Ich muss mal schauen, ob ich Sandra und Pia davon begeistern kann.

Tja und ab Kilometer 50 hatte Sandra Probleme mit ihren Knien. Ich habe ihr ja gesagt, dass sie sich nach unserem Urlaub in den Alpen etwas schonen soll, aber Sandra wollte ja nicht hören.

Und jetzt haltet euch gut fest: Sie hat doch ernsthaft über einen Abbruch nachgedacht. Da gingen bei mir alle Alarmglocken los. Wir lassen uns doch nicht in einem nicht-alpinen Gebiet in die Knie zwingen und Aufgeben ist auch keine Option. Ein Did-Not-Finish kommt für uns absolut nicht in Frage, außer wir brechen uns irgendwelche Knochen.

Auch bei BRANDMAUER IT wird nicht so einfach aufgegeben. In schweren Zeiten hilft einer dem anderen, denn unseren Weg gehen wir gemeinsam als Team.

Also hab ich sie angestupst, hab sie angebellt und sie immer weiter gezogen, so dass sie gar keine andere Wahl hatte, als weiterzulaufen. Ich habe ihr dann gesagt: "Ist doch egal, wenn wir jetzt ein Stück gehen... es geht doch darum, dass wir die Strecke bewältigen... ich verzichte auch mal auf mein Treppchen." Tja und irgendwie ging es dann doch wieder vorwärts. Manchmal muss man eben die Zähne zusammenbeißen, wenn man ans Ziel kommen will.

Wir beide hatten trotz dem kleinen Tief einen super Wettkampf. Der SONUT hat viel zu bieten und wir können diese Veranstaltung wirklich weiterempfehlen.

Wir kommen bestimmt mal wieder und freuen uns bereits auf eine Wiedersehen!

Herzlichen Dank nochmal an das Trailteam Nahe-Tal, dass ich als Traildog dabei sein durfte! Und danke auch an alle Teilnehmer, die mich so herzlich in ihrer Mitte aufgenommen haben.

Nur so am Rande: Ich bin fit heute und könnte nochmal 60 Kilometer laufen... aber irgendwie faselt Sandra schon den ganzen Tag was von "Regeneration"... hoffentlich ist das morgen wieder vorbei.

Bis zum nächsten Mal!

Euer Picasso

 

Autor: Picasso

Ich bin Picasso und ich möchte als erster Husky-Hütehund-Mix beim Transalpin Run 2022 teilnehmen. Gemeinsam mit vielen anderen Läufern möchte ich diesen Lauf erfolgreich beenden und damit die Alpen in 8 Tagen, rund 264 Kilometern und ca. 16.000 Höhenmetern überquert haben . BRANDMAUER IT unterstützt mich und mein Fraunchen Sandra bei diesem Vorhaben. Mit diesem Blog lasse ich euch an meinem Weg zum TAR 2022 teilhaben. Uns erwarten viele Abenteuer, tolle Trainingsläufe, spannende Wettkämpfe und viele schöne Erlebnisse in den nächsten Monaten.

Picasso für Brandmauer 01
Sophos Intercept X Advanced

Schützt vor unbekannten Bedrohungen!

Sophos Intercept X

Zum Shop
Sophos Phish Threat

Schützt vor Phishing Angriffen!

Sophos Phish Threat

Zum Shop

Aktuellste Beiträge

Blog abonnieren