<img src="https://d5nxst8fruw4z.cloudfront.net/atrk.gif?account=JtC/o1IWx810bm" style="display:none" height="1" width="1" alt="">
Brandmauer-it-security_Verlauf_heller_1920-x-600-px-Banner.jpg

BRANDMAUER IT Security Blog

So bleiben Sie in Sachen IT und IT Sicherheit stets auf dem neuesten Stand

Woran merke ich, dass ich keine IT-Probleme habe?

Eric Weis | 13.07.2017 14:02:00 | Lesezeit ca. 2,5 Minuten

Um keine Probleme mit der IT in Ihrem Unternehmen zu haben, muss als grundlegende Bedingung eine funktionierende und gute IT Strategie implementiert sein. Sie merken, dass Sie keine IT-Probleme haben, wenn die IT in Ihrem Unternehmen nicht als belastend wahrgenommen wird. Sie sollte vielmehr als hilfreich und unterstützend empfunden werden. Die IT darf einem Unternehmen bei der Implementierung neuer Technologien und Innovationen nicht im Weg stehen!

 

Anzeichen für IT-Probleme: IT verhindert Innovation

Kommt Ihnen folgende Situation bekannt vor? Sie möchten mithilfe von neuer Software betriebliche Prozesse optimieren. Allerdings sagt Ihnen Ihr Administrator, dass dies aus technischen Gründen und wegen möglicher Sicherheitsbedenken schwer zu realisieren ist. Sollten Sie diese Situation schon erlebt haben, können Sie davon ausgehen, dass Sie strukturelle IT-Probleme haben. Denn eine gut aufgestellte IT-Organisation muss Ihnen bei der Implementierung von neuen Technologien wie z.B. Cloud-Diensten eher hilfreich denn hinderlich sein.

Sie als Geschäftsführer möchten schließlich Ihren Betrieb optimieren, ohne dabei grundsätzliche IT-Projekte starten zu müssen, die Ihr ursprüngliches Vorhaben zeitlich und finanziell zurückstellen, weil die Budgets hierfür nicht geplant waren.

Die Bedenken Ihres Administrators sind vermutlich durchaus berechtigt, sollten aber gar nicht erst zur Debatte stehen. Was sind also die Ursachen für diese Situation?

 

Mein Tipp: Überprüfen Sie jetzt Ihre IT-Security anhand 10 zentraler Leitfragen!

 

IT Strategie und IT-Sicherheitskonzept als Grundpfeiler

Erfolgreiche Unternehmen setzen auf eine gut und langfristig geplante IT Strategie sowie ein funktionierendes IT-Sicherheitskonzept. Denn diese Firmen planen strategisch und nicht ereignisorientiert. Dadurch lassen sich leistungsfähige Gesamtkonzepte leichter implementieren, auf die man sich dann bei IT-Projekten oder Digitalisierungsprojekten stützen kann.

In Konzernen und großen Unternehmen des Mittelstands gibt es hierfür extra die Stelle des CIO (Chief Information Officer). Dieser strukturiert die hauseigene IT so, dass sie den Anforderungen der Fachabteilungen gerecht werden kann. Lassen Sie sich nicht von den Dimensionen dieser Firmen abschrecken! Auch Sie können Ihren IT-Betrieb vernünftig planen und strukturieren.

Erfahren Sie hier mehr über das Thema IT Strategie.

 

Jetzt Blog abonnieren!

 

IT-Sicherheitsbeauftragter und Geschäftsführer: ein gutes Team

Die Arbeit eines guten IT-Sicherheitsbeauftragten (ISB) wird auf jeden Fall die Frage nach der IT Strategie des Unternehmens aufwerfen. Denn IT-Sicherheitsbeauftragte benötigen für Ihre Arbeit eine abgestimmte und sinnvolle IT Strategie, die den Rahmen für das IT-Sicherheitskonzept bildet. Nur so können sie ein strategisches und zukunftsorientiertes Gesamtkonzept verfolgen. Fehlt in Ihrem Unternehmen allerdings eine IT Strategie, so wird Sie der ISB darauf hinweisen und Ihnen damit einen Anstoß geben, das Thema in Ihrem Unternehmen anzugehen.

Die IT Strategie wird grundsätzlich aus den Unternehmenszielen abgeleitet. Der IT-Sicherheitsbeauftragte von BRANDMAUER IT wird Ihnen aber natürlich bei der Entwicklung einer vernünftigen IT Strategie mit Rat und Tat zur Seite stehen. In Verbindung mit dem vom ISB entwickelten IT-Sicherheitskonzept wird daraus eine tragfähige Basis, auf der Sie Ihre Zukunft aufbauen können. Die Zusammenarbeit von Geschäftsführer und ISB kann somit zur Erfolgsgeschichte werden.

 

BRANDMAUER IT Sicherheitscheck

 

Fazit

Sie merken, dass Sie keine IT-Probleme haben, wenn Sie Digitalisierungsprojekte ohne „Nebenkriegsschauplätze“ umsetzen können und Sie nicht von ungeplanten IT-Projekten und Budgets überrascht werden. Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, müssen Sie sich um eine sinnvolle IT-Strategieplanung und ein funktionierendes IT-Sicherheitskonzept bemühen. Denn ohne IT Sicherheit kann es keine erfolgreichen IT-Projekte wie beispielsweise Digitalisierungsprojekte geben!

 

Lesen Sie hier: Ohne IT Sicherheit keine erfolgreiche Digitalisierung

Themen: IT Sicherheit

Autor: Eric Weis

Eric Weis startete 2005 seine Karriere im IT-Business. Ein klassischer Start als IT-Systemadministrator legte dabei den fachlichen Grundstein, um später in nationalen und internationalen IT-Sicherheitsprojekten als Projektleiter zu agieren. Seit 2015 ist der IT-Experte außerdem Chief Information Security Officer und Auditor der ISO/IEC 27001. Weitere Zertifizierungen nach ITQ13 und VDS zeugen von seiner Leidenschaft für die IT Sicherheit. Seine tiefgehenden IT-Kenntnisse, gepaart mit seinen kommunikativen Fähigkeiten, machen Ihn zum Bindeglied zwischen der IT Organisation und dem Management. Eric Weis kann komplexe IT-Themen verständlich in alle Zielgruppen transportieren!

Telefon: (+49) 7272 92975 200
E-Mail: e.weis@brandmauer.de