<img src="https://d5nxst8fruw4z.cloudfront.net/atrk.gif?account=JtC/o1IWx810bm" style="display:none" height="1" width="1" alt="">
Brandmauer-it-security_Verlauf_heller_1920-x-600-px-Banner.jpg

BRANDMAUER IT Security Blog

So bleiben Sie in Sachen IT und IT Sicherheit stets auf dem neuesten Stand

In 5 Schritten zu einer guten IT Sicherheit

Eric Weis | 28.11.2017 14:06:52 | Lesezeit ca. 3,5 Minuten

IT Sicherheit ist ein Thema, das viele auf den ersten Blick überfordert. Oft wissen die Verantwortlichen nicht, wo sie anfangen sollen. IT Sicherheit erscheint kompliziert und schwer umzusetzen. Daher möchte ich Ihnen im Folgenden den Weg bzw. die wichtigsten Schritte zu einer guten IT Sicherheit aufzeigen. Auch wenn Sie kein spezielles Fachwissen besitzen - mit der Unterstützung von BRANDMAUER IT Security können auch Sie Ihr Unternehmen in Sachen IT Sicherheit zum Vorreiter unter Ihren Konkurrenten machen!

 

Schritt 1: Bestandsaufnahme

In vielen Unternehmen und Organisationen ist leider nicht klar, auf welchem Stand sich die IT Sicherheit befindet. Eine irrtümliche, aber dennoch sehr häufige Auffassung ist, dass eine Firewall gleich IT Sicherheit ist. Um also überhaupt den Weg zu einer guten IT Sicherheit starten zu können, müssen Sie als erstes klären, wo Sie anfangen. Ein genauer Vorgehensplan kann nur erstellt werden, wenn klar ist, was das Ziel ist und wie Sie es erreichen können. Sind dann dementsprechend Start, Ziel und Vorgehensweise geklärt, kann es losgehen!

Die eigentliche Bestandsaufnahme kann dann von einem externen IT-Sicherheitsbeauftragten professionell durchgeführt werden. Dieser führt beispielsweise eine IT-Sicherheitsbasisprüfung durch, die Ihnen im Anschluss genaue Daten und Analysen liefert. Damit erhalten Sie ein Bild der gegenwärtigen Lage und können auf dieser Basis Ihre nächsten Schritte planen.

 

Beispiel Basisprüfung: Bestandsaufnahme IT Sicherheit

Bestandsaufnahme IT Sicherheit Basispruefung.svg

 

Schritt 2: Analyse und Planung

Haben Sie einmal Ihre IT Sicherheit unter die Lupe genommen, gilt es, die vorliegenden Daten auszuwerten. Die Analyse und Bewertung der Daten sollte Problemfelder lokalisieren und nach Dringlichkeit ordnen. Wenn Sie im Anschluss nämlich einen Überblick über Ihre risikoreichsten und damit dringlichsten Probleme haben, können Sie Budgets besser planen und passende Vorgehensweise entwickeln. Dazu zählt zum Beispiel auch, die geeigneten Maßnahmen auszuwählen.

Unsere IT Sicherheitsbasisprüfung ist dabei das perfekte Werkzeug und wurde genau für diese Aufgaben entwickelt. Die Basisprüfung vereint die Analyse und Bewertung und gibt Ihnen anschließend auch noch die passenden Maßnahmenempfehlungen an die Hand.

 

IT Sicherheitsbasisprüfung: Jetzt informieren!

 

Schritt 3: Durchführung der Maßnahmen

Nun kann es nach sorgfältiger Planung endlich losgehen. Erste Maßnahmen können umgesetzt und somit die dringendsten Problemfelder behandelt werden. Oft fehlt es hierbei in kleinen und mittleren Betrieben an der benötigten fachlichen Expertise, weshalb Sie auch externe Hilfe in Form eines Sicherheitsexperten in Betracht ziehen sollten. Dieser kann Sie bei der Umsetzung der Maßnahmen begleiten und unterstützen, sodass diese auch Ihre volle Wirkung entfalten können!

 

Schritt 4: Überprüfung der Fortschritte

Im Anschluss sollten Sie dann überprüfen, wie erfolgreich die gewählten Maßnahmen waren und wie es um die Problemfelder steht. Gegebenenfalls können/müssen neue oder weitere Maßnahmen eingeleitet werden.

Zudem können Sie nun auch damit beginnen, Probleme mit geringerer Dringlichkeit zu bearbeiten, um eine umfassende IT Sicherheit zu erreichen. In den meisten Fällen zeichnen sich nun schon erste Erfolge ab, die zeigen, dass sich die Investitionen gelohnt haben.

Ihre Fortschritte können Sie wiederum mit der IT Sicherheitsbasisprüfung überprüfen. Aber keine Angst: Sie müssen keine vollständige Basisprüfung mehr durchführen! Es reicht nun, nur die behandelten Probleme zu analysieren und somit Klarheit über deren Entwicklung zu erhalten.

 

Jetzt Blog abonnieren!

 

Schritt 5: Von vorne anfangen!

IT Sicherheit ist ein Prozess! Daher muss regelmäßig überprüft werden, auf welchem Stand sich die IT Sicherheit eines Unternehmens befindet.

Sie starten also am besten in regelmäßigen Abständen (abhängig vom Budget) zum Beispiel alle 6 Monate bei Schritt 1 und bewerten Ihre derzeitige Lage. Dieser Prozess sorgt dafür, dass Ihre IT Sicherheit regelmäßig Stück für Stück verbessert wird und immer auf einem aktuellen Stand ist.

Denn in Zeiten der Digitalisierung, die immer schnellere Veränderungen mit sich bringt, muss die IT Sicherheit mithalten können und darf nicht längere Zeit ignoriert werden. Andernfalls verlieren Ihre Schutzmechanismen ihre Wirkung, da Sie den aktuellen Bedrohungen einfach nicht mehr gewachsen sind.

 

Lesen Sie auch: Warum IT Sicherheitsrichtlinien regelmäßig angepasst werden müssen

 

Fazit

Wenn Sie diese Schritte befolgen, wird Ihre IT Sicherheit relativ schnell ein deutlich höheres Sicherheitsniveau erreichen. Allerdings haben die wenigsten Unternehmen das nötige Fachwissen, um den Prozess vollkommen alleine durchzuführen. Denken Sie daher darüber nach, sich externe Hilfe in Form eines IT-Sicherheitsbeauftragten zu holen. Dieser unterstützt die Geschäftsleitung in allen Schritten und berät sie in allen Fragen. Damit können Sie auch ohne explizites Fachwissen das Thema IT Sicherheit angehen und Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft machen!

Falls Sie Interesse an einem solchen IT-Sicherheitsbeauftragten haben, stellt Ihnen BRANDMAUER IT Security Ihnen gerne einen ausgebildeten und hochkompetenten Experten zur Verfügung.

 

BRANDMAUER IT Sicherheitscheck

Themen: IT Sicherheit

Autor: Eric Weis

Eric Weis startete 2005 seine Karriere im IT-Business. Ein klassischer Start als IT-Systemadministrator legte dabei den fachlichen Grundstein, um später in nationalen und internationalen IT-Sicherheitsprojekten als Projektleiter zu agieren. Seit 2015 ist der IT-Experte außerdem Chief Information Security Officer und Auditor der ISO/IEC 27001. Weitere Zertifizierungen nach ITQ13 und VDS zeugen von seiner Leidenschaft für die IT Sicherheit. Seine tiefgehenden IT-Kenntnisse, gepaart mit seinen kommunikativen Fähigkeiten, machen Ihn zum Bindeglied zwischen der IT Organisation und dem Management. Eric Weis kann komplexe IT-Themen verständlich in alle Zielgruppen transportieren!

Telefon: (+49) 7272 92975 200
E-Mail: e.weis@brandmauer.de

Aktuellste Beiträge

Gratis Downloads für Ihre IT Sicherheit

Blog abonnieren

7 WERKZEUGE FÜR IHRE IT SICHERHEIT
IT Sicherheits-Quickcheck
IT Sicherheits-Quickcheck BRANDMAUER IT
Mehr erfahren
IT Sicherheits-Basisprüfung
IT Sicherheits-Basisprüfung BRANDMAUER IT
Mehr erfahren
IT-Sicherheitsbeauftragter
IT-Sicherheitsbeauftragter BRANDMAUER IT
Mehr erfahren
Schwachstellen-Scanning
Schwachstellen-Scanning BRANDMAUER IT
Mehr erfahren
Penetrationstest
Penetrationstest BRANDMAUER IT
Mehr erfahren
Social Hacking
Social Hacking BRANDMAUER IT
Mehr erfahren
Security Training
IT Security Awareness Training BRANDMAUER IT
Mehr erfahren